Discovery Castle

Facebook
Twitter
Instagram
Youtube

Königstein Fortress

Germany   Festung Königstein


Type: Fortress
First mention: 1233
Status: preserved
Sightseeing: chargeable
Adress: 01824 Königstein
Germany
Website: Festung Königstein

Responsives Bild
Responsives Bild

Who wants to know exactly ...


Die Festung Königstein ist eine der größten Bergfestungen in Europa und liegt inmitten des Elbsandsteingebirges auf dem gleichnamigen Tafelberg oberhalb des Ortes Königstein Das 9,5 Hektar große Felsplateau erhebt sich 240 Meter über die Elbe und zeugt mit über 50 teilweise 400 Jahre alten Bauten vom militärischen und zivilen Leben auf der Festung. Der Wallgang der Festung ist 1800 Meter lang und hat bis zu 42 Meter hohe Mauern und Sandstein-Steilwände. Im Zentrum der Anlage befindet sich der mit 152,5 Meter tiefste Brunnen Sachsens und zweittiefste Burgbrunnen Europas. Die wohl älteste schriftliche Erwähnung einer Burg auf dem Königstein findet sich in einer Urkunde König Wenzel I. von Böhmen aus dem Jahr 1233.

Die Festung spielte eine bedeutende Rolle in der Geschichte Sachsens, wenn auch weniger durch militärische Ereignisse. Die sächsischen Herzöge und Kurfürsten nutzten die Festung vor allem als sicheren Hort in Kriegszeiten, als Jagd- und Lustschloss, aber auch als gefürchtetes Staatsgefängnis. Die Festung war bis 1922 das bekannteste Staatsgefängnis Sachsens.

Seit dem 29. Mai 1955 ist die Festung ein militärhistorisches Freilichtmuseum von hohem touristischem Wert. Das Museum wird seit 1990 als Außenstelle des Militärhistorischen Museums der Bundeswehr in Dresden geführt. Es wurden zwischen 1991 und 2010 durch den Freistaat Sachsen etwa 46 Millionen Euro in die Sanierung und den Ausbau der Festung Königstein investiert.

Veranstaltungshöhepunkte im Festungsjahr sind das Carcassonne-Fan-Treffen im Februar, das Historienspektakel "Die Schweden erobern den Königstein" im Frühsommer, das Sport- und Outdoorevent "Festung Aktiv!" im Sommer und der Historisch-romantische Weihnachtsmarkt im Advent.

Quelle: Wikipedia


   in Saxony - Germany