Discovery Castle

Facebook
Twitter
Instagram
Youtube

Quedlinburg Castle

Germany   Schloss und Stift Quedlinburg


Type: Castle, Palace, Church
Construction started: 10th century
Status: preserved
Sightseeing: Museum chargeable
outdoor area free
Adress: Schloßberg 1
06484 Quedlinburg
Germany
Website: Schloss Quedlinburg

Schloss und Stift Quedlinburg
Responsives Bild

Who wants to know exactly ...


Der Schlossberg ist eine Erhebung des Nördliches Harzvorlandes. Sie erhebt sich in Quedlinburg im sachsen-anhaltischen Landkreis Harz und ist Standort des Stifts Quedlinburg. Auf dem geologisch instabilen Untergrund des Schlossberges wurde 936 auf Fürsprache Mathildes, der Witwe des im selben Jahr verstorbenen ostfränkisch-deutschen Königs Heinrich I., von ihrem Sohn Otto I. das Stift Quedlinburg gegründet. Es beherbergt die romanische Stiftskirche St. Servatius, die im Wesentlichen zwischen 1070 und 1129 errichtet wurde.

Gegenüber der Stiftskirche befinden sich die ehemaligen Wohn-, Repräsentations- sowie Wirtschaftsräume der Äbtissinnen und Bediensteten des Quedlinburger Damenstiftes. Heute ist in dem Renaissanceschloss aus dem 16./17. Jahrhundert das Städtische Museum untergebracht.

Der Quedlinburger Schlossberg war in Gefahr. Davon waren nicht nur der Sandsteinfelsen und mit ihm die berühmte romanische Stiftskirche St. Servatius sowie die Stiftsgebäuden sondern auch zahlreiche Fachwerkhäuser der 1994 in die UNESCO-Weltkultur- und Naturerbeliste aufgenommen Stadt Quedlinburg bedroht. Schon mehrfach in seiner Geschichte gab es statische Probleme. Bereits 1571 musste die Südwand des Querschiffes der Stiftskirche und 1708 die Südwand des Langhauses teilweise neu aufgerichtet werden.

Die Hauptprobleme sind das desolate Sandsteinmassiv und eine über die Jahrhunderte ständig größer gewordene Bebauung des Berges zum Teil über die Grenzen des eigentlichen Plateaus hinaus. Auf dem Kulturschutt wurden später noch größere Bauten errichtet und es fehlte eine Entwässerung. Mit den Mitteln des Investitionsprogramms Nationale Welterbestätten des Bundes wurden Maßnahmen umgesetzt, die das Niederschlagswasser der Gebäudedächer des Schlossberges sowie vom Schlosshof zukünftig zuverlässig in die Kanalisation ableiten. Dazu wurde ein Niederschlagswasserkanal vom nächstmöglichen Anschlusspunkt bis auf den Schlossberg verlegt. Die Maßnahmen wurden durch eine vollständige Erneuerung aller anderen Ver- und Entsorgungsleitungen (Gas-, Trinkwasser-, Straßenbeleuchtungs- und Stromleitungen) flankiert. Ergänzend dazu wurde der Bereich rund um den Schlossberg durch einen Lückenschluss an das Hochdruck-Trinkwassersystem der Stadt Quedlinburg angeschlossen. Dieser Ringschluss ermöglicht der neuen Trinkwasserhochdruckleitung eine ausreichende und versorgungssichere Löschwassergewinnung für den Schlossberg und für das gesamte Umfeld des Schlossbergs.

Ein willkommener Effekt dieser Maßnahmen ist, dass mit der Neuverlegung von gebrauchten Pflastersteinen sich die Oberflächenqualität verbesserte und ein denkmalgerechtes einheitliches Erscheinungsbild der gesamten Flächen erreicht wurde. Touristen und Einwohner können nunmehr den Schlossberg wieder ohne Einschränkungen durch den Tiefbau betreten. Parallel wurden Mauerwerkssanierungen zur Sicherung des Schlossbergs durchgeführt.

Quelle: Wikipedia

Notgeld Schloss Quedlinburg

Source: Discovery Castle


   in Saxony-Anhalt - Germany






Up