Discovery Castle

Facebook
Twitter
Instagram
Youtube

Regenstein Castle

Germany   Burg und Festung Regenstein


Type: Castle, Fortress
Construction started: 12th century
Status: Ruin
Sightseeing: chargeable
Adress: Am Regenstein
38889 Blankenburg
Germany
Website: Blankenburg.de

Burg Regenstein
Responsives Bild

Who wants to know exactly ...


Die Burg Regenstein im nördlichen Harzvorland ist die Ruine einer Felsenburg bei Blankenburg im sachsen-anhaltischen Landkreis Harz. Von der schwer einnehmbaren Burganlage aus dem Früh- und Hochmittelalter sind nur noch Ruinen vorhanden. Erhalten sind einige in den Fels hineingehauene Räume und Reste des Bergfrieds. Die Ruine ist von Resten der neuzeitlichen Festung umgeben.

Urkundlich wurde erstmals 1162 Konrad, der Sohn des Grafen Poppo I. von Blankenburg als "Comes de Regenstein" (Graf von Regenstein) namentlich erwähnt. Berühmt wurde die Burg vor allem durch den Grafen Albrecht II. von Regenstein (1310 - 1349), der in den 1330er Jahren häufig Streitigkeiten mit den Regierenden der umliegenden Städte, dem Bischof von Halberstadt und der Äbtissin von Quedlinburg, hatte. Romantisch verklärt wurden diese Geschichten in der Ballade Der Raubgraf von Gottfried August Bürger (vertont von Johann Philipp Kirnberger) sowie dem Roman Der Raubgraf von Julius Wolff.

Im 15. Jahrhundert zog die Regensteiner Grafenfamilie auf das Blankenburger Schloss. Die Burg verfiel und wurde zur Ruine. Der letzte männliche Nachfahre des adeligen Geschlechtes, Graf Johann Ernst von Regenstein, starb 1599. Nach mehreren Besitzerwechseln wurde im Jahr 1643 Regenstein, das zuweilen Rheinstein oder Reinstein geschrieben wurde, von Erzherzog Leopold Wilhelm von Österreich in seiner Funktion als Bischof von Halberstadt dem niederbayerischen Grafen Wilhelm von Tattenbach als Lehen zugeteilt. Dieses Adelsgeschlecht nannte sich von da an "Graf von Reinstein-Tattenbach". 1671 wurde Johann Erasmus Graf von Reinstein-Tattenbach in Österreich als Beteiligter an der Magnatenverschwörung enthauptet, im Zuge dessen konfiszierte Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg die Grafschaft.

Die Sagen vom Regenstein:
Einstmals wurde im Verlies der Burg Regenstein eine der schönsten Jungfrauen des Landes gefangengehalten, weil sie die Liebe des Grafen von Regenstein verschmähte. Mit einem Diamantring kratzte sie einen Spalt in den Fels, welcher nach einem Jahr so groß war, dass sie hindurchkriechen und fliehen konnte. Nach ihrer Flucht kehrte sie mit ihren Angehörigen auf die Burg zurück, doch der Graf war verschwunden. Wenig später bemerkte sie, dass aus einem Spalt in einer Felswand dicker Qualm hervorquoll. Als sie hindurchsah, erblickte sie den Grafen im Fegefeuer. Da warf sie ihm aus Mitleid ihren Ring zu, um den Geist des Grafen zur Ruhe kommen zu lassen.

Mit der Eröffnung des ersten Gastronomiebetriebes im Jahre 1812 begann die touristische Nutzung des Felsens. Die Burgruine Regenstein ist ein beliebtes Ausflugsziel. Jedes Jahr findet ein Ritterspiel und ein Garnisonsfest statt.

Quelle: Wikipedia

Notgeld Burg Regenstein

Source: Discovery Castle


   in Saxony-Anhalt - Germany