Discovery Castle

Facebook
Twitter
Instagram
Youtube

Tranekær Castle

Danmark   Tranekær Slot


Type: Castle
Construction started: 12th century
Status: preserved
Sightseeing: Restaurant
Guided tours possible
Park area chargeable
Adress: Slotsgade 84
5953 Tranekær
Denmark
Website: Tranekær Slot

Tranekær Castle in Denmark
Responsives Bild

Who wants to know exactly ...


Geschichte

Das Schloß Tranekær ist im Besitz der Familie Ahlefeldt-Laurvig und das älteste, bewohnte Gebäude in Dänemark. Die Familie Ahlefeldt-Laurvig kam 1659 ins Schloß, als Teil einer Mitgift der Hochzeit von Margrethe Dorothea Rantzau, Tochter von Christian Rantzau mit Frederik Ahlefeldt. 1672 wurde Frederik Ahlefeldt in die dänische Grafschaft erhoben. Er vereinte Tranekær und seine anderen Besitztümer um die Grafschaft Langeland zu gründen.


Historischer Rückblick

Nach dem Tod Valdemars II. im Jahre 1241 ging Schloss Tranekær in den Besitz der königlichen Abel-Familie über, welche dieses bis auf wenige Unterbrechungen durchgehend bewohnte, bis Valdemar IV. im Jahre 1358 die Burg nach 14 Tagen Belagerung einnahm und sie zum Hauptsitz der Region Tranekær machte. Im Jahr 1645 erhielt das wohlhabende Ratsmitglied und Stadthalter in Süd-Jütland Christian Rantzau das Lehen als Pfand. Seine 15-Järhige Tochter, Margrethe Dorothea war im Jahre 1656 Dänemarks reichste Erbin.

Der 31-Jährige Frederik Ahlefeldt, welcher Reichsgraf in Lothringen war und auch den ​ Søgård in Süd-Jütland besaß, verliebte sich in Margrethe, aber der Vater war nicht sonderlich zufrieden damit.

Frederik Ahlefeldt entführte daraufhin entschlossen das junge Mädchen und heiratete sie am 2. Weihnachtstag 1656 in einer Dorfkirche in Holstein. Christian Rantzau war angeblich außer sich, musste sich aber damit abfinden und übergab 1659 das Lehen an seinen Schwiegersohn als Mitgift in die Ehe. Seither hat die Familie Ahlefeldt auf Schloss Tranekær residiert. Frederik Ahlefeldt stieg bei König Frederik III schnell im Ansehen und wurde nach dem Fall Griffenfelds 1676 zum Großkanzler des Königs Christian d. 5.

Im Jahre 1672 wurde er durch die Bildung der Grafschaft Langeland zu Tranekær und den anderen Besitztümern zum dänischen Grafen erhoben.


Tranekær Heute

Das Gut Tranekær ist heutzutage ein moderner Land- und Forstwirtschaftsbetrieb mit 1.733 Hektar. Die Landwirtschaft produziert traditionell Getreide und Samen. Insgesamt werden inklusive Pacht und Nutzungsverträge 1.075 Hektar bewirtschaftet und für 289 Hektar gibt es Umweltweideverträge, Biotoppflanzen für das Wild uvm. Der Wald wird als traditionelle Forstwirtschaft betrieben. Man kann das Schloß für Sitzungen, Konferenzen und Geschäftsessen mieten und in diesem Zusammenhang auch dort übernachten.

In 1725 merchant Johan Lehn acquired Hvidkilde from the crown for the debt which the crown owned him. In 1781 he had acquired so much soil that he could create the barony Lehn with a total of 1074 acres of tenant farms. The 179 tenant farms were beautifully located around the three main farms of Hvidkilde, Nielstrup and Lehnskov. Throughout the next 150 years the estate was transferred to the women, so that the barony of Lehn belonged to Rantzau-Lehn, Holsten-Lehn-Charisius and Rosenørn-Lehn.


Schloßbesuch

Im Sommer öffnet das Schloß Ende Juli seine Türen für Führungen auf dänisch. Hier können Sie in die spannende Familiengeschichte eintauchen und mit eigenen Augen sehen, wie es sich in einer alten Burg mit bis zu 1m dicken Wänden lebt.

Quelle: visitdenmark.de / Tranekaergods.dk


   in Denmark